Die TroFilms GmbH initiiert Studie zur Digitalveredelung ihrer Folien

Musterbogen der Strukturfolie TroROUGH

 

Georgensgmünd, 23. Oktober 2020 – Die im mittelfränkischen Georgensgmünd ansässige TroFilms GmbH, ein mittelständischer und weltweit operierender Spezialist für hochwertige Spezialkaschierfolien für die grafische Industrie und industrielle Kaschierindustrie, hat eine umfangreiche Studie initiiert, in der die Möglichkeiten der Veredelung von Kaschierfolien über digitale Veredelungssysteme untersucht wird.

 

Ziel dieser Studie ist, den Einsatz digitaler Veredelungssysteme im Zusammenspiel mit den Folien aus dem eigenen Hause bewertbar und kalkulierbar zu machen. Die Kunden des Unternehmens bekommen hierdurch ein Werkzeug an die Hand, um Aufträge technisch und wirtschaftlich planen und bereits in der Angebotsphase kalkulieren und bewerten zu können.

Weiterhin setzt TroFilms sich das Ziel, Erkenntnisse aus dieser breit angelegten Studie in die Weiterentwicklung der angebotenen Folientypen und -qualitäten einfließen zu lassen.


Zum Einsatz bei dieser Studie kommen nahezu alle Folientypen aus dem Hause TroFilms:

TroPROTECT-X
TroPROTECT GLOSS
TroTEMPTATION-X
TroTEMPTATION
TroPURELINE
TroLEATHER
TroWOOD
TroROUGH

Getestet werden aktuell digitale Veredelungssysteme der Hersteller Scodix, Steinemann, Konica Minolta, Duplo, Ecosystem und Komfi. Sofern die Systeme auch über eine Folienapplikations-Option verfügen, wird neben der reinen Lackapplikation auch diese im Zusammenspiel mit den TroFilms-Kaschierfolien geprüft und bewertet.

Ralf Troyer, Geschäftsführer der TroFilms GmbH zur Studie: „Der globale Trend hin zu digitalen Veredelungslösungen ist seit Jahren spürbar und die Auftragsvolumina steigen. Da es unseres Wissens jedoch weltweit noch keine vergleichbare Studie im Zusammenspiel aus Druck, Folienkaschierung und digitaler Lack- und Folienapplikation gibt, an der sich der Markt und somit unsere Kunden orientieren könnten, war uns klar, dass wir dies selbst umsetzen müssen. Hierzu durchliefen wir bewusst alle üblichen Produktionsprozesse, um diese Studie so realitätsnah wie möglich zu realisieren. Gemeinsam mit unseren Projektpartnern ließen wir somit dedizierte Druckbogen im Offset produzieren, kaschierten diese mit unserem breiten Spektrum an Folienqualitäten und veredelten die Bogen anschließend über die jeweiligen digitale Veredelungssysteme. Alle verwendeten Produktionsparameter wurden hierbei erfasst, mögliche Problemstellen aufgezeichnet und die Ergebnisse bewertet. Sofern Optimierungen an den Produktionsparametern der Veredelungssysteme notwendig waren, wurden auch diese dokumentiert. Als Ergebnis entsteht hier somit ein sehr mächtiges Tool für unsere Kunden, das diesen Kosten und Zeit sparen wird und auch aufwendige Veredelungsaufträge plan- und kalkulierbar macht.“ Ralf Troyer abschließend: "Ich möchte nicht missen, uns für die hervorragende Zusammenarbeit bei all unseren Projektpartnern zu bedanken, ohne die eine solche Studie nicht umsetzbar gewesen wäre."

 

Projektpartner der Studie sind:

Druckhaus Waiblingen – www.dhw.de
LamiFaktur GmbH – www.lamifaktur.de
Printlack AG – www.printlack.ch
Magdata Group – www.mag-data.com
Konica Minolta – www.konicaminolta.de
Ecosystem – www.ecosystemcostruzioni.net
Duplo – www.duplointernational.com
Komfi – www.komfieurope.com

Die ersten beiden Teilergebnisse dieser Studie – Teil 1: Scodix und Teil 2: dmax – liegen nun bereits vor und können ab sofort über die Website des Unternehmens oder im direkten Kontakt bezogen werden.

Die bisher absolvierten Tests zeigen auf, dass alle getesteten Folien aus dem Hause TroFilms hervorragend über die ersten beiden Veredelungssysteme zu verarbeiten sind und bisher keine Notwendigkeit besteht, die Folien für digitale Lackierung und Folierung für diese Systeme zu optimieren.

Die Tests auf den oben genannten vier weiteren Veredelungssystemen finden derzeit bereits statt und die Ergebnisse wird TroFilms in Kürze präsentieren.

Weitere Informationen unter www.trofilms.de

 

Downloads

Über die TroFilms GmbH:

Die im mittelfränkischen Georgensgmünd ansässige mittelständische TroFilms GmbH gilt als ein renommierter und innovativer Hersteller von Kaschier- und Laminierfolien für die grafische Industrie und Kaschierindustrie. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte derzeit in 28 Länder und verfügt über ein weltweit gut ausgebautes Händler- und Vertriebsnetz. Die erfolgreiche Entwicklung der Firma brachte ihr mehrere renommierte Preise ein. Unter anderem den Gründerpreis als bestes „Start UP“ Unternehmen, welcher durch die Sparkassen in Mittelfranken ausgelobt wird, sowie den IHK-Gründerpreis. Im Jahr 2014 wurde die TroFilms GmbH auch für den Deutschen Gründerpreis nominiert. TroFilms steht in keinerlei Konkurrenzsituation zu seinen Kunden, da das Unternehmen selbst nicht veredelt.

www.trofilms.de

Zurück